dokiWatch ist die vielversprechendste Smartwatch für Kinder

veröffentlicht am 19. Januar 2016 in News und Updates von
dokiWatch ist die vielversprechendste Smartwatch für Kinder

Mit der dokiWatch startet ein Kickstarter-Projekt, das sehr vielversprechend aussieht. Die Smartwatch für Kinder bietet eine gute Mischung aus Kontrolle und Spaß.

Viele Eltern geben ihren Kindern sehr früh ein eigenes Smartphone. Das liegt oftmals nicht daran, dass sie den Kindern die Möglichkeit geben wollen, uneingeschränkt mit Freunden zu kommunizieren oder Internetinhalte kontrolllos verfügbar zu machen. Es geht vielmehr darum, dass Kinder mit einem eigenen Smartphone besser kontrollierbar sind. Mit entsprechenden Apps kann der Standort des Smartphones und damit auch der des Kindes bestimmt werden. Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder jederzeit zu kontaktieren und Kinder können in Notsituationen reagieren.

Eine sinnvolle Alternative zum Smartphone wäre sicher eine Smartwatch, die entsprechend auf Kinder ausgerichtet ist. Nur leider gibt es bisher nur wenige Angebote dieser Art und zumeist sind diese unbefriedigend, weil die Funktionen sehr eingeschränkt sind. Deshalb hat es sich das Unternehmen Doki Technologies zur Aufgabe gemacht, per Crowdfunding eine Smartwatch für Kinder zu entwickeln. Die Kickstarter-Kampagne läuft bereits seit einigen Tagen und das Interesse ist riesig. Bereits jetzt ist das Finanzierungsziel von 20.000 US-Dollar um ein vielfaches übertroffen. Aktuell (19.01.2016) steht die Kampagne bereits bei über 150.000 US-Dollar.

Die so genannte dokiWatch ist kindgerecht designed und verarbeitet. Sie ist in verschiedenen Farben erhältlich und das Gehäuse ist mit einem robusten Gummi-Material geschützt. Das Konzept der dokiWatch finden wir besonders einleuchtend und überzeugend.

DokiWatch Smartwatch für Kinder

Mit der dokiWatch können Eltern ihre Kinder jederzeit konventionell anrufen oder einen Video-Call führen. Dazu ist in der Smartwatch für Kinder ein Lautsprecher, ein Mikrofon sowie eine Front-Kamera verbaut. Außerdem können Eltern Textnachrichten auf die Smartwatch senden.

Eltern können zudem mit der entsprechenden Smartphone Companion-App den Standort ihres Kindes jederzeit abfragen. Die Smartwatch ist mit einem GPS-Modul ausgestattet. Mit der App lassen sich außerdem so genannte “Altert areas” setzen, also Bereiche, die das Kind meiden sollte. Eltern bekommen eine Benachrichtigung, sobald das Kind in eine Alert Area eintritt.

 

DokiWatch Smartwatch für Kinder

 

Kinder können in Gefahrensituationen den seitlich angeordneten SOS-Button drücken und Eltern bekommen sofort einen Warnhinweis und den Standort des Kindes auf ihrem Smartphone angezeigt.

Mit der dokiWatch können Kinder außerdem untereinander kommunizieren. Dazu können sie sich entweder kurze Voice-Nachrichten oder Emojis schicken. Neue Kontakte werden auf Knopfdruck ausgetauscht, wenn zwei dokiWatches in einer gewissen Reichweite sind.

 

DokiWatch Smartwatch für Kinder

 

Die dokiWatch lässt sich darüber hinaus von der Companion-App konfigurieren. So können Ruhezeiten eingestellt werden, in denen die Smartwatch GSM-, GPS- und WLAN-Verbindung trennt. Auf Wunsch können Eltern auch die Kontaktlisten auf der dokiWatch einrichten und bearbeiten sowie die Textnachrichten nachverfolgen.

Für Kids sind noch einige spaßige Zusatzfunktionen integriert. Es gibt eine Art Tamagotchi-Funktion, bei der man das “dokiPet” betreuen muss. Durch den eingebauten Schrittzähler gibt es außerdem Herausforderungen, die die Kinder meistern können wie z.B. Schrittziele, Kalorienziele etc. Die Smartwatch selbst lässt sich durch so genannte “Charms” verschönern. Das sind kleine Buttons, die man am Armband der Smartwatch befestigen kann. Motive wie Batman oder die Minions werden verfügbar sein. Der Displayhintergrund der Smartwatch lässt sich ebenfalls individualisieren.

DokiWatch Smartwatch für Kinder

Die dokiWatch soll sowohl mit Android Smartphones als auch mit iPhones kompatibel sein. Der Preis der dokiWatch soll bei 179 US-Dollar (umgerechnet ca. 160 Euro) liegen. Die Smartwatch für Kinder soll bereits im May 2016 erscheinen.

In diesem Video werden alle Funktionen der dokiWatch noch einmal zusammengefasst:

 

Nachfolgend weitere technische Spezifikationen zur dokiWatch:

  • Prozessor: 1,3 GHz Dual Core ARM Cortex A7 Prozessor
  • 512 MB RAM
  • 4 GB Festplattenspeicher
  • 1,22 Zoll TFT-Farbdisplay (Touchscreen)
  • Auflösung: 240 x 240 px
  • 2 Megapixel Kamera
  • SIM-Card-Slot
  • Sensoren: Mikrofon, Schrittzähler, Lautsprecher, Beschleunigungssensor
  • Gewicht: 60 Gramm
  • 36 Stunden Akkulaufzeit
  • Wasserabweisend nach IP65
  • Connectivity: 3G/GPRS/EDGE/GSM fähig, WLAN-Modul, GPS-Modul, Bluetooth 4.0

 

Laut den Angaben auf Kickstarter.com besitzt die dokiWatch das größte Leistungsspektrum im Vergleich zu anderen Smartwatches für Kinder auf dem Markt:

dokiWatch Smartwatch für Kinder

 

Alle Information zur dokiWatch gibt es auf der Kampagnenseite bei Kickstarter.com oder auf der offiziellen Website.

Die neusten Smartwatches im Test

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Fitbit Flex 2 Test Fitbit Flex 2
67,72 € *

* inkl. MwSt. | am 11.12.2016 um 7:05 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
2 ASUS ZenWatch 3 Test ASUS ZenWatch 3
249,00 € *

* inkl. MwSt. | am 11.12.2016 um 7:22 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
3 Fossil Q Marshal Test Fossil Q Marshal
Preis nicht verfügbar Kaufen bei amazon.de
4 Casio WSD-F10 Smart Outdoor Watch Casio WSD-F10 Smart Outdoor Watch
499,00 € *

* inkl. MwSt. | am 11.12.2016 um 7:41 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
5 Fitbit Charge 2 Test Fitbit Charge 2
149,00 € *

* inkl. MwSt. | am 11.12.2016 um 7:45 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
6 Casio Edifice EQB-600D Test Casio Edifice EQB-600D
367,00 € *

* inkl. MwSt. | am 11.12.2016 um 8:29 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
7 Samsung Gear Fit 2 Test Samsung Gear Fit 2
179,50 € *

* inkl. MwSt. | am 11.12.2016 um 7:51 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
Florian Müller
Get social

Florian Müller

Gründer und Chefredakteur bei smartwatch-im-praxistest.de
Florian Müller ist Gründer und Chefredakteur von smartwatch-im-praxistest.de. Seit mehr als 10 Jahren ist er als Journalist, Blogger und Experte im Bereich Marketing und SEO tätig. Seine journalistische Laufbahn begann bei einem großen Online-Musikmagazin. Schnell wurde sein selbstgeschriebener Blog zum Publikumsliebling. In den folgenden Jahren gründete er mehrere Websites im Bereich Film-, Buch-, Musik- und Technik-Reviews und leitete die Online-Magazine als Chefredakteur. Als Gadget-Geek träumt er auch noch nachts von elektronischen Alltagshelfern und technischen Spielereien.
Florian Müller
Get social


Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Artikel?

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn über die sozialen Medien und deine persönlichen Kanäle und hilf dabei, smartwatch-im-praxistest.de bekannter zu machen!

Folgt smartwatch-im-praxistest.de auf Facebook