Garmin Fenix 5: Alle Infos und Ersteinschätzung zur Premium-Uhr

veröffentlicht am 10. Januar 2017 in News und Updates von
Garmin Fenix 5: Alle Infos und Ersteinschätzung zur Premium-Uhr

Auf der CES 2017 wurde die Garmin Fenix 5 vorgestellt. Die High-End Outdoor Smartwatch wird es in drei Größen geben und Garmin hat sein Flaggschiff weiter verbessert. Wir haben alle Infos und eine Ersteinschätzung zur Garmin Fenix 5.

Da sage mal einer, die Smartwatch Branche hätte an Geschwindigkeit verloren. Die größte amerikanische Technikmesse CES in Las Vegas hat eindeutig das Gegenteil bewiesen. So viele neue Smartwatch-Flaggschiffe wurden nicht mal auf der IFA in Berlin vorgestellt – und die Messe gilt schon als Garant für Innovationen im Bereich Wearables. Neben der Casio WSD-F20 (android wear) wurde die New Balance RunIQ (android wear), Misfit Vapor (eigenes OS) und jetzt also die Garmin Fenix 5 vorgestellt.

Schauen wir uns einmal das Portfolio an Garmin Smartwatches an, um die neue Fenix 5 einordnen zu können. Die Fenix-Reihe gehört zu den High-End Outdoor Smartwatches. Darüber kommt nur noch die tactix (tactix Bravo Praxistest) Reihe, die militärische Standards erfüllt. Eine Stufe darunter liegt die Forerunner-Serie, die sich vor allem an ambitionierte Läufer richtet. Wer ein Einsteigermodell sucht, sollte sich die vivo Modellreihe anschauen, z.B. die vivoactive HR und seit dem letzten Jahr hat Garmin auch smarte Analoguhren im Programm, vor allem die vivomove.




Innerhalb der Fenix-Reihe gibt es weitere Abstufungen. Da wäre zum einen der Vorgänger der nun neu vorgestellten Fenix 5, die Fenix 3. Die gibt es auch als Premium-Version mit Saphirglas. Wer es noch edler und hochwertiger als die Fenix 5 mag, der sollte sich die Fenix Chronos anschauen, die unter anderem mit einem Titan-Gehäuse verfügbar ist. Zwischen der Fenix 3 und der Fenix Chronos siedelt sich also nun die Garmin Fenix 5 an, die in drei unterschiedlichen Gehäusegrößen und mit unterschiedlichem Funktionsumfang auf den Markt kommt. Wir haben für euch alle wichtigen Infos zur Garmin Fenix 5 zusammengetragen und wagen eine Ersteinschätzung.

 

Fenix 5S, Fenix 5 und Fenix 5X – Drei Modellgrößen für jeden optischen Anspruch

Im Gegensatz zur Fenix 3, wird die Garmin Fenix 5 in drei Gehäusegrößen angeboten. Das beginnt bei der Fenix 5s mit 42 mm Diameter, die Fenix 5 kommt auf 47 mm und die Fenix 5X liegt bei 51 mm Durchmesser. Wo liegen weitere optische Unterschiede bei den einzelnen Modellen?

Garmin Fenix 5s

Garmin Fenix 5s

Die Garmin Fenix 5s ist wohl das alltagstauglichste Modell. Sie ist mit einer schicken Edelstahl-Lünette ausgestattet und verzichtet auf die sonst bei der Fenix-Reihe markanten Schrauben, die die Vorder- und Rückseite des Gehäuses zusammenhalten. Mit 42 mm ist sie vergleichbar mit der Damen-Version der Motorola Moto 360 2 und 4 mm kleiner als z.B. die Samsung Gear S3 oder die Huawei Watch. Sie wird in den Farben Schwarz mit Silikonarmband in Türkis, Schwarz mit schwarzem Armband und Weiß mit weißem Armband angeboten.

Garmin Fenix 5

Garmin Fenix 5

Die nächst größere Version ist die Garmin Fenix 5. Mit 47 mm ist sie ein wenig größer als aktuelle android wear Smartwatches wie die LG Watch Urbane 2nd Edition 3G (46 mm) oder die Samsung Gear S3. Hier setzt Garmin auf einen kompromissloseren Look und stellt die 5 großen Schrauben in den Vordergrund, die auf der Lünette befestigt sind. Die Garmin Fenix 5 gibt es in Schwarz mit schwarzem Silikonarmband und in einer komplett grauen Ausführung. Außerdem kann man ein Display-Glas aus Saphir wahlweise hinzu konfigurieren.

Garmin Fenix 5X

Garmin Fenix 5X

Wem die Fenix 5 noch nicht reicht, der kann noch eine Nummer größer gehen und die Fenix 5X nehmen. Das bedeutet dann ein 51 mm Gehäuse am Arm, das geradezu “Ich bin ein Outdoor-Sportler” schreit. Hier hat Garmin den Hardware-Button auf der 2-Uhr-Postion rot umrandet, hinzu kommt die Option eines Edelstahlarmbandes und die Garmin Fenix 5X verfügt über Farbkarten und Navigationsfunktionen, die in die beiden kleineren Modelle nicht integriert wurden.

 

Garmin Fenix 5: Diese Neuigkeiten haben alle drei Modelle gemeinsam

Garmin Fenix 5

Neben den Modellgrößen hat Garmin weitere Neuigkeiten im Gepäck, die auf alle drei Modelle zutreffen. Hier ein kurzer Überblick:

  • Mehr Edelstahl: Die Lünette der Garmin Fenix 5 und der Gehäuseboden ist nun aus Edelstahl (zuvor: Hartplastik)
  • Flacher Herzfrequenzmesser: Garmin hat die Fenix 5 so konstruiert, dass der Herzfrequenzmesser nicht mehr aus dem Gehäuseboden hervorsteht, wie z.B. bei der Garmin vivoactive HR. Dadurch wird der Tragekomfort erhöht bei gleichbleibender Pulsmesser-Präzision
  • Optimiertes Display: Das Chroma-Farbdisplay der Garmin Fenix ist zwar in Sachen Brillanz nicht mit den TFT- oder Super AMOLED Displays von LG und Samsung zu vergleichen, aber z.B. deutlich weiterentwickelter als die eINK-Displays der Pebble Smartwatches. Die Fenix 5s besitzt ein 1,1 Zoll großes Display, die Fenix 5 und 5X ein 1,2 Zoll großes Display.
  • Verbesserte Menüführung: Garmin hat die Menüführung der Fenix 5 vereinfacht – das war auch dringend nötig, denn bei fünf Hardware-Buttons braucht man eine Weile, bis man die Bedienlogik verstanden hat.
  • Quickfit Armbänder: Garmin hat für die Fenix 5 einen Schnellwechsel-Mechanismus für die Armbänder entwickelt, sodass der Austausch schnell und unkompliziert funktioniert
  • Strava Integration: Die Fitness-App Strava erfreut sich zunehmender Beliebtheit und mit der Garmin Fenix 5 wird die App erstmals kompatibel zur Garmin Smartwatch. Sogar eigene Strava Datenfelder können auf der Fenix 5 angelegt werden.
  • Performance Widget: Neues Widget um alle relevanten Trainings und Performance Features übersichtlich abzurufen. Hierzu zählen Trainingszustand, VO2Max, Trainingsbelastung, Erholungsratgeber, FTP etc.
  • Mehr Analysemöglichkeiten für das individuelle Training: Training Effect 2.0, Trainingszustands- und Trainingsbelastungs- Auswertungen ermöglichen ein effizienteres Training, eine bessere Trainingsanalyse und einen einfacheren Überblick über den Trainingsfortschritt.
  • Grouptrack: Durch das GPS-Modul kann die aktuelle Position der verbundenen Gruppenmitglieder auf der Garmin Fenix 5 angezeigt werden
  • Ultratrac 2.0: Bessere Aufzeichnung des Tracks und Verbesserung der Akkulaufzeit im Ultratrac-Modus (50 Stunden bei Fenix 5s und 100 Stunden bei Fenix 5 und 5X)
  • Drahtlose Sensoren hinzufügen: Kopplung zusätzlicher externer ANT+ Sensoren wie beispielsweise Trittfrequenz-Sensor oder Leistungsmesser möglich – auch Bluetooth-Sensoren sind kompatibel.

 

Garmin Fenix 5X mit zusätzlichen Karten- und Navigationsfunktionen

Garmin Fenix 5X

Besonders für Outdoor-Sportler dürfen die zusätzlichen Funktionen der Garmin Fenix 5X interessant sein. Zum einen sind routingfähige Outdoor- und Fahrradkarten für ganz Europa vorinstalliert. Darüber hinaus beinhaltet die Garmin Fenix 5X eine Datenbank mit über 40.000 Golfplätzen weltweit.

Über die “Around Me” Funktion können Points of Interest, Wegpunkte oder andere Ziele im ausgewählten Kartenausschnitt angezeigt werden.

Besonders spannend finden wir die Funktion “Roundtrip Routing”. Als Läufer steht man häufig vor dem Problem, neue Routen ausprobieren zu wollen, aber nicht einfach blindlings loszulaufen. Schnell schießt man über das Ziel hinaus und macht auf halber Strecke schlapp. Der Rückweg wird so zur Tortur. Mit der Garmin Fenix 5X kann man die Smartwatch die Routenplanung übernehmen lassen. Die Uhr berechnet einen Rundweg auf Basis der vorgegebenen Strecke. Das gilt sowohl für Jogging-Routen, als auch für Fahrradrouten.

Darüber hinaus kann man sich mit der Garmin Fenix 5X einfach navigieren lassen. Navigationshinweise mit Overlays und die Möglichkeit, zusätzliche Datenfelder auf der Kartenseite anzuzeigen, gibt es ebenfalls. Dadurch vermeidet man, während der Aktivität ständig den Screen wechseln zu müssen.

 

Fitness-Tracker, Multisportfunktionen und Connected Features gehörten zum Standard-Umfang der Garmin Fenix 5

Garmin Fenix 5

Wie bei fast allen Garmin Sport- und Outdoor-Uhren gehört das Fitness-Tracking zu den Basisfunktionen der Garmin Fenix 5. Schritte, Distanzen und verbrauchte Kalorien werden im Alltag gezählt und der Schlaf wird analysiert.




Außerdem gibt es zahlreiche vorinstallierte Aktivitätsprofile für umfangreiche Sportarten wie Trail Running, Schwimmen, Laufen, Fahrradfahren, Skifahren, Indoor Training etc. Auf dem Gebiet der Trainingsmodi schlägt Garmin so schnell niemand.

Grundlegende Navigationsfunktionen mittels GPS- und GLONASS-Modul stehen dem User natürlich auch zur Verfügung, genauso wie ein 3-Achsen-Kompass und ein barometrischer Höhenmesser mit automatischer Kalibrierung.

Zuletzt verfügt die Garmin Fenix 5 über zahlreiche Connected Features, wie Smart Notifications, Synchronisierungsmöglichkeiten mit der Garmin Connect App und einen eigenen App Store für den Download von Widgets, Watchfaces und Datenfelder. Die Garmin Fenix 5 Saphir-Varianten lassen sich außerdem über WLAN verbinden.

Die Akkulaufzeiten der Garmin Fenix 5 Modelle sind weiterhin auf einem extrem hohen Niveau. Die Fenix 5s hält 9 Tage im Smartwatch-Modus durch und 14 Stunden mit aktiviertem GPS-Modul. Im UltraTrac-Modus kommt sie auf 40 Stunden. Die Fenix 5 kommt auf 14 Tage, 24 Stunden (GPS) und 75 Stunden (UltraTrac) und die Fenix 5X hält 12 Tage, 20 Stunden (GPS) und 50 Stunden (Ultratrac) durch.

 

Preise und Verfügbarkeit der Garmin Fenix 5 Modelle

Spätestens wenn ihr die Feature-Palette der Garmin Fenix 5 gelesen habt, sollte recht schnell klar werden, dass es sich hier um eine Premium-Outdoor-Smartwatch im oberen Preissegment handelt. Die Preise der einzelnen Modelle dürfen euch daher nicht überraschen:

  • Fenix 5s (42 mm) ohne Saphirglas: 599,99 Euro
  • Fenix 5s (42 mm) mit Saphirglas: 699,99 Euro
  • Fenix 5 (47 mm) ohne Saphirglas: 599,99 Euro
  • Fenix 5 (47 mm) mit Saphirglas: 699,99 Euro
  • Fenix 5X (51 mm) mit Saphirglas und erweiterten Navigationsfunktionen: 899,99 Euro

Die Garmin Fenix 5 Modelle sollen noch im 1. Quartal 2017 auf den Markt kommen und sind dann im Garmin Online-Shop oder über Amazon.de verfügbar.

 

Ersteinschätzung zur Garmin Fenix 5 Reihe

 

Weitere Garmin Smartwatches im Praxistest

Amazon.de Bestseller im Test

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Casio WSD-F20 Pro Trek Test Casio WSD-F20 Pro Trek
499,99 € *

* inkl. MwSt. | am 20.04.2017 um 12:38 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
2 Withings / Nokia Steel HR Test Withings / Nokia Steel HR
122,04 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 7:48 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
3 Misfit Phase Test Misfit Phase
190,00 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 8:35 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
4 DieselOn Time Test DieselOn Time
224,10 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 8:39 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
5 Emporio Armani Connected Test Emporio Armani Connected
287,10 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 9:01 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
6 Garmin vivofit jr. Test Garmin vivofit jr.
98,99 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 9:10 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
7 Huawei Fit Test Huawei Fit
131,99 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 9:10 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
8 Skagen Hagen Connected Test Skagen Hagen Connected
186,95 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 9:17 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
9 Fossil Q Crewmaster Test Fossil Q Crewmaster
161,10 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 9:28 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
10 Samsung Gear S3 Test Samsung Gear S3
347,26 € *

* inkl. MwSt. | am 23.04.2017 um 9:29 Uhr aktualisiert

Kaufen bei amazon.de
Florian Müller
Get social

Florian Müller

Gründer und Chefredakteur bei smartwatch-im-praxistest.de
Florian Müller ist Gründer und Chefredakteur von smartwatch-im-praxistest.de. Seit mehr als 10 Jahren ist er als Journalist, Blogger und Experte im Bereich Marketing und SEO tätig. Seine journalistische Laufbahn begann bei einem großen Online-Musikmagazin. Schnell wurde sein selbstgeschriebener Blog zum Publikumsliebling. In den folgenden Jahren gründete er mehrere Websites im Bereich Film-, Buch-, Musik- und Technik-Reviews und leitete die Online-Magazine als Chefredakteur. Als Gadget-Geek träumt er auch noch nachts von elektronischen Alltagshelfern und technischen Spielereien.
Florian Müller
Get social


Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Artikel?

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn über die sozialen Medien und deine persönlichen Kanäle und hilf dabei, smartwatch-im-praxistest.de bekannter zu machen!

Folgt smartwatch-im-praxistest.de auf Facebook