Pebble Time Round: Infos zur runden Smartwatch von Pebble

veröffentlicht am 24. September 2015 in News und Updates von
Pebble Time Round: Infos zur runden Smartwatch von Pebble

Seit gestern Abend ist es offiziell: Pebble bringt mit der Pebble Time Round seine erste runde Smartwatch auf den Markt. Sie ist die dünnste und leichteste smarte Uhr der Branche.

Seit Tagen lief ein ominöser Countdown auf der Pebble Website und stellte die Fachwelt vor Rätsel. Gestern Abend wurde das Geheimnis dann gelüftet: Pebble bringt noch dieses Jahr seine erste runde Smartwatch auf den Markt. Damit folgt der Hersteller nicht nur den Großen der Branche wie LG, Motorola und Samsung sondern setzt auch neue Maßstäbe. Die Pebble Time Round wird nämlich mit nur 7,5 mm die dünnste und mit 28 g die leichteste Smartwatch auf dem Markt.

Das geht nicht ohne Abstriche. Das Markenzeichen, der langlebige Akku der Vorgängermodelle (Laufzeit 1 Woche), wird mit der verschlankten Optik quasi begraben. Die Pebble Time Round soll nur 2 Tage halten. Das ist im Vergleich zu manch anderer Smartwatch zwar immer noch viel, bedenkt man jedoch, dass Pebble Smartwatches mit einem sehr energieeffizienten aber eben auch auch einem eingeschränkten e-paper Display arbeiten und seit jeher ohne Touchscreen auskommen, sind die 2 Tage kein nennenswerter Benefit. Dafür ist die Smartwatch in 15 Minuten vollständig aufgeladen.

Weiterer Nachteil: Die Pebble Time Round ist nicht mehr, wie jedes der Vorgängermodelle, wasserdicht. Sie ist nur noch nach IPX7 spritzwassergeschützt und eignet sich daher nicht zum Duschen oder Schwimmen. Alle Sport- und Fitness-Begeisterten werden jetzt sicher etwas enttäuscht sein. Wenn die leichteste und dünnste Smartwatch auch noch wasserdicht wäre – zu schön um wahr zu sein.

Pebble hat bereits ein erstes Promotion-Video für die Pebble Time Round veröffentlicht:

Was wir noch über die Pebble Time Round wissen:

  • Maße: Durchmesser 38,5 mm, Dicke 7,5 mm
  • Gewicht: 28 g
  • Batterielaufzeit: 2 Tage
  • Ladezeit: 15 Minuten
  • Display: e-paper Display mit LED-Beleuchtung, always on
  • Sprachsteuerung durch integriertes Mikrofon
  • Personalisierbare Watchfaces
  • Spritzwassergeschützt nach IPX7
  • Edelstahlgehäuse
  • Bruch- und kratzfestes Gorilla-Glass-Display
  • Kein Touchscreen, dafür 4 Handware-Tasten
  • Vibrationsfunktion
  • Timeline-Feature
  • Schrittzähler, Schlafmonitor
  • Kompatibel mit android Smartphones ab 4.3 und iPhones ab dem 4s und iOS 8

Darüber hinaus ist bereits bekannt, dass es zwei Armband-Größen geben wird: 14 mm und 20 mm. Damit nimmt Pebble auch auf die weibliche Zielgruppe Rücksicht, die wohl eher die grazilere Variante des Armbandes bevorzugen wird. Die Uhr selbst wird es in 5 Farbkombinationen geben und in drei Legierungen: Silber, Gold und Rosé.

Auch Kunden, die kürzlich die Pebble Time Steel gekauft haben, werden nicht enttäuscht. Pebble bietet hier einen tollen Service. Pebble Time Steel Käufer erhalten auf Anfrage eine Pebble Time Round und können diese 30 Tage lang testen und sich dann entweder für die Time Steel oder die Time Round entscheiden. Wer beide Smartwatches behalten möchte, bekommt 50 Dollar Rabatt auf die Pebble Time Round. Für den Rückversand der nicht gewünschten Uhr muss allerdings der Nutzer selbst aufkommen. Alle Infos hierzu gibt es auf der Pebble Support Page.

Die Pebble Time Round kann ab sofort auf der Pebble Website für 249,99 Dollar vorbestellt werden. Die Lieferzeit beträgt aktuell 6-8 Wochen. Direkt in Europa wird man die Smartwatch wohl erst Anfang 2015 bestellen können laut androidpit.de

Nachfolgend noch einige Eindrücke der neuen Smartwatch:

Pebble Time Round

Pebble Time Round

 

 

Pebble Time Round

 

Pebble Time Round

 

Wir haben die Vorgängermodelle Pebble Time und Pebble Time Steel bereits getestet. Die ausführlichen Praxistests sind weiter unten zu finden.

Pebble Smartwatches im Test

* am 21.06.2016 um 11:28 Uhr aktualisiert

* am 6.12.2016 um 19:09 Uhr aktualisiert

* am 6.12.2016 um 19:13 Uhr aktualisiert

Florian Müller
Get social

Florian Müller

Gründer und Chefredakteur bei smartwatch-im-praxistest.de
Florian Müller ist Gründer und Chefredakteur von smartwatch-im-praxistest.de. Seit mehr als 10 Jahren ist er als Journalist, Blogger und Experte im Bereich Marketing und SEO tätig. Seine journalistische Laufbahn begann bei einem großen Online-Musikmagazin. Schnell wurde sein selbstgeschriebener Blog zum Publikumsliebling. In den folgenden Jahren gründete er mehrere Websites im Bereich Film-, Buch-, Musik- und Technik-Reviews und leitete die Online-Magazine als Chefredakteur. Als Gadget-Geek träumt er auch noch nachts von elektronischen Alltagshelfern und technischen Spielereien.
Florian Müller
Get social


Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Artikel?

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn über die sozialen Medien und deine persönlichen Kanäle und hilf dabei, smartwatch-im-praxistest.de bekannter zu machen!

Folgt smartwatch-im-praxistest.de auf Facebook