Polar stellt neue Hybrid-Smartwatch Polar A360 vor

veröffentlicht am 21. Oktober 2015 in News und Updates von
Polar stellt neue Hybrid-Smartwatch Polar A360 vor

Der Hersteller Polar hat mit der Polar A360 eine neue Hybrid-Smartwatch vorgestellt, die vor allem im Fitness-Bereich ihre Stärken zeigt, aber auch smarte Funktionen liefert.

Die Polar A360 ist eine Mischung aus Fitness-Tracker und Smartwatch. Sie wird wohl gerade bei Fitness-Fans Anklang finden. Hierzu sind entsprechende Sensoren wie Pulsmesser oder Schrittzähler und eine Schlafüberwachung eingebaut. Darüber hinaus ist die Polar A360 wasserdicht (Bis 30 Meter Tiefe) und soll bis zu zwei Wochen ohne Laden auskommen, wie das Online-Magazin mobiflip.de berichtet.

 

 

Für einen Verkaufspreis von 200 Euro bekommt man aber auch smarte Funktionen, wie z.B. Benachrichtigungen auf dem farbigen Touchscreen. Leider wird die Hybrid-Smartwatch vorerst nur mit iPhones kompatibel sein. Eine Connectivity mit Android Geräten ist aber bereits in Planung. Das Armband der Polar A360 lässt sich außerdem wechseln.

Folgendes wissen wir noch:

  • Display: 80 x 160 Pixel
  • Display-Größe: 13 x 27 mm
  • Gewicht: 33 g
  • Akku: 100 mAh
  • Akku-Laufzeit: 2 Wochen
  • Bluetooth 4.0
  • Kompatibilität mit iPhones (ab iOS7)

Weitere Informationen zur Polar A360 gibt es auf der offiziellen Website.

Wir haben bereits eine vergleichbare Hybrid-Smartwatch mit der Garmin vívoactive und der Fitbit Surge getestet.

Die besten Fitness-Smartwatches im Test

* am 1.03.2017 um 19:52 Uhr aktualisiert

* am 1.03.2017 um 19:51 Uhr aktualisiert

* am 1.03.2017 um 19:50 Uhr aktualisiert

 

Florian Müller
Get social

Florian Müller

Gründer und Chefredakteur bei smartwatch-im-praxistest.de
Florian Müller ist Gründer und Chefredakteur von smartwatch-im-praxistest.de. Seit mehr als 10 Jahren ist er als Journalist, Blogger und Experte im Bereich Marketing und SEO tätig. Seine journalistische Laufbahn begann bei einem großen Online-Musikmagazin. Schnell wurde sein selbstgeschriebener Blog zum Publikumsliebling. In den folgenden Jahren gründete er mehrere Websites im Bereich Film-, Buch-, Musik- und Technik-Reviews und leitete die Online-Magazine als Chefredakteur. Als Gadget-Geek träumt er auch noch nachts von elektronischen Alltagshelfern und technischen Spielereien.
Florian Müller
Get social


  • Karl Heinz Ilg

    Hallo, ich sehe mir gerade den Bericht über die Polar A360 an.
    In den nächsten 14 Tagen möchte ich mir eine Smart Watch kaufen. AktivityTracker ist bei mir genauso wichtig wie Sensoren zum Puls messen direkt am Handgelenk.
    Frage: wie genau ist der Pulsmesser? Habe andere Testberichte und Rezzisionen von ähnlichen Uhren gelesen, das Problem hier war oft, dass bei Kälte , also draußen im Winter, oft gar keine Messung zustande kommt weil die Sensoren nicht oder mangelhaft reagieren.
    Zweite Frage, wie werden Distanzen gemessen ohne GPS? Wie genau ist also diese oder Schrittmessung?
    Vielen Dank für die Informationen im Voraus.
    Karl-Heinz

    • Hallo Karl Heinz,

      ich entnehme Ihrem Kommentar, dass Sie eine Smartwatch überwiegend zu Sport- und Fitnesszwecken nutzen möchten. Die Polar A360 haben wir bisher noch nicht getestet, weil uns der Hersteller noch kein Testgerät geschickt hat. Deshalb können wir zu diesem Gerät noch nichts sagen. Generell lässt sich aber sagen, dass die Puls-Sensoren bei guten Fitness-Trackern bzw. speziellen Sport-Smartwatches wie der Garmin vívoactive oder der Fitbit Surge besser und genauer funktionieren, als bei klassischen Smartwatches, die z.B. mit android wear Betriebssystem laufen. Die beste Sport-Smartwatch ist aus unserer Sicht die Garmin vívoactive. In unseren Tests hat sich herausgestellt, dass sie den genausten Pulsmesser hat. Wir hatten sie über Winter zum Test da und ich bin selbst mit ihr regelmäßig bei Temperaturen um den Gefrierpunkt laufen gegangen. Der Pulsmesser hat einwandfrei und zuverlässig funktioniert. Vor allem muss man aber auch unterscheiden, ob eine Smartwatch den Puls nur dann misst, wenn man sie manuell betätigt oder ob man Puls-Intervalle einstellen kann. Letzteres bedeutet, dass die Smartwatch regelmäßig den Puls automatisch misst, festhält und analysiert. Auch diese Funktion beherrscht z.B. die Garmin vívoactive.

      Die Polar A360 hat wie sie schon richtig sagen, kein eingebautes GPS-Modul. Das bedeutet, dass Sie immer ihr Smartphone für sportliche Aktivitäten mit dabei haben müssen. Die Smartwatch wird über Bluetooth gekoppelt und nutzt dann das GPS-Modul Ihres Smartphones. Vermeiden können Sie das, wenn Sie sich eine Smartwatch mit eigenem GPS-Modul kaufen. Auch hier verweise ich wieder auf die Garmin vívoactive. Sie funktioniert völlig unabhängig vom Smartphone.

      Die Schrittmessung ist eine der technisch einfachsten Funktionen bei Smartwatches. Quasi jede Smartwatch verfügt über ein sog. Gyroskop. Dieses misst durch den typischen Bewegungsablauf beim Laufen die Schritte. Hier gibt es von Smartwatch zu Smartwatch nur geringfügige Unterschiede. Der Schrittzähler funktioniert unabhängig vom Smartphone.

      Wir haben bereits bei Polar ein Exemplar der A360 angefordert und ich hoffe, dass wir es bald testen können. Was ich bisher über diesen Fitness-Tracker gelesen habe, ist gemischt. Er ist mit knapp 200 Euro relativ teuer im Vergleich zur deutlich besser ausgestatteten Garmin vívoactive. Daher empfehle ich Ihnen, sich auch einmal die Smartwatch von Garmin näher anzusehen.

      Gerne beantworten wir weiter Fragen, schreiben Sie einfach in die Kommentare!

  • Pingback: Polar M600: Alle Infos zur Premium Fitness Smartwatch mit android wear()

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir dieser Artikel?

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn über die sozialen Medien und deine persönlichen Kanäle und hilf dabei, smartwatch-im-praxistest.de bekannter zu machen!

Folgt smartwatch-im-praxistest.de auf Facebook